Die einmal andere Seite bei Wokip

In den verschiedenen Locations des Wanderbüros sind wir Pädagoginnen und Assistenten stets bemüht für Spiel und Spaß unserer kleinen Gäste zu sorgen. Die Zufriedenheit der Eltern, welche sich auch mal in Ruhe ihrer Arbeit oder sich selbst widmen können, darf natürlich nicht zu kurz kommen.

Ziel ist es auf die Individualität und die Bedürfnisse eines jeden Kindes einzugehen, um so für eine spannende Zeit bei Wanderbüro zu sorgen. Daher wird das Angebot aus verschiedenen Blickwinkeln gesehen. Eltern, Kinder, Betreuer und Leitung. Es stecken viele Ideen, Organisationen sowie Zeitmanagement dahinter, um ein eindrucksreiches Erlebnis in den Locations zu bieten.

Seit ca. 4 Monaten bin auch ich, Celina, Mitwirkende bei Wokip. Ich darf erleben, wenn unsere kleinen Gäste schöne großartige Tage haben. Dabei wird gelacht, gesungen und gebastelt. Aber auch die andere Seite, wenn die Kinder mal keine guten Tage haben, Tränen vergossen werden oder einfach mal nur herumgetragen werden möchten. Es bieten sich somit jedes Mal neue Herausforderungen denen ich mich stellen kann, da ich nie genau weiß was mich heute erwarten wird. Das schätze ich sehr und sorgt für Abwechslung. Doch besonders wichtig ist es mir, die Zeit der Kinder so schön wie möglich zu gestalten.

Dem Verein ist es ein großes Anliegen, dass wir Pädagoginnen und Assisteninnen immer auf dem neusten Stand sind und uns gut aufgehoben fühlen. Wir sind ein kleines, überschaubares Team, kennen uns alle untereinander und kommunizieren so gut wie täglich. Durch monatliche Teammeetings wird persönlicher Kontakt gepflegt, sowie gesammelte Erfahrungen ausgetauscht. Zudem werden uns verschiedene Workshops angeboten. Im vergangenen November und Januar gab es diesbezüglich einen Kleinkindworkshop im Biolino Institut, eines unserer Wanderbürolocation. Vorgetragen wurden diese von Mag. Iris Kandlbauer (Gründerin Eltern-Kind-Büro). Die Entwicklung des Babys bis zum Kleinkind waren unter anderem Hauptthema und wurden ausgiebig behandelt. Iris gab uns zudem einige hilfreiche Tipps und Hinweise zur Betreuung von Kleinkindern. Einer dieser hinterließ besonderen Eindruck: Hopsen. Durch eine regelmäßige auf und ab Bewegung werden im Gehirn Glückshormone ausgestoßen. Das sofortige Lächeln des Kindes ist jedes Mal wieder ein Erfolgserlebnis für mich. Ich verbinde das Hopsen gern noch mit Liedern oder Reimen.

Für mich war es das erste Mal, Workshops in diesem Ausmaß besuchen zu dürfen. Ich war etwas aufgeregt, denn ich wusste ja nicht was mich erwarten würde. Ich ging mit einem sehr offenen Gefühl hin und hoffte das ich meine Erfahrungen teilen kann. Nach dem Workshop habe ich mir noch einige Gedanken gemacht und Fragen bezüglich Entwicklung haben sich mir gestellt. Diese können hoffentlich beim kommenden Workshop im Februar beantwortet werden.

Durch die verschiedenen Angebote der Workshops kann ich mich selbst weiterentwickeln und mein Wissen erweitern. Das bereitet mir große Freude, doch das Schönste in der Zeit bei Wokip ist, die glücklichen Gesichter der Kleinen zu sehen. Das Lachen der Kinder ist meine Motivation für jeden Wanderbürotermin!

Auf das Jahr 2020 könnt ihr euch schon gefasst machen, denn es stehen jede Menge Workshops, Events und einige Überraschungen an – für Groß & Klein!

Bis bald, eure Celina.