GastArtikelReihe – BusyProfi(l): Die kleine Botin!

Liebe Daniela, wolltest Du schon immer Mama sein?
Bis zum Sommer 2010 war ich mir vor allem in einer Sache sicher: Ich werde nie Kinder haben! Warum? Keine Ahnung, ich war mir eben sicher.
Wie so oft kommt dann alles anders, als man denkt und so kam auch mein Sinneswandel. 2011 im Mai (also echt kurzfristig…) wurde ich zum ersten Mal Mutter.

Wie war es für Dich dann erstmals Mama zu sein?
Nach einem sehr umtriebigen und selbstbestimmten Berufsleben als Mitarbeiterin im Verkaufsaussendienst, war die Karenz für mich eine Art Vollbremsung. Ich hatte nach dem Wochenbett keinerlei Bedürfnis daheim zu sein und war auch mit noch sehr kleinem Baby viel unterwegs.
Was wir dabei so erlebt haben, welche Erkenntnisse ich aus dem komplett neuen Alltag mit Kind (und Kegel) erlangt habe, wollte ich teilen und so war einige Monate nach der Geburt meiner Tochter die Idee zum Familienblog entstanden.

Was erwartet uns auf Deinem Familienblog und wie bringst Du Familie und Business unter einen Hut?
„Die kleine Botin“ ging Ende Jänner 2012 online und wird seither regelmässig mit neuem Content gefüllt. 
Was erst viele Alltagsgeschichten und Tipps rund ums Baby waren, hat sich im Lauf der Zeit leicht gewandelt. Inzwischen habe ich ja nicht nur 2 Kinder, sondern auch der Alltag mit Schulkind macht vieles anders. Mir ist wichtig, was ich den Kindern transportiere, denn sie sind in viele Termine und Themen eingebunden, die ich online behandle.
Wir haben viele DIY- und Bastel-Ideen, die wir liebend gern zusammen umsetzen, sind nach wie vor gern unterwegs und wir sprechen viel über Umwelt und Zukunft: Gelebte Nachhaltigkeit und die Haltung zu den Menschen ist mir extrem wichtig. Daraus hat sich auch der dritte Schwerpunkt, nämlich beziehungsorientierte Erziehung und ein Familienleben auf Augenhöhe ergeben.

Bereust Du den Weg der Selbständigkeit – mit Kind – gegangen zu sein?
Heute lebe ich von den Projekten rund um das Blog: ich habe ein Buch geschrieben, veranstalte Social-Media-Workshops und bin sehr glücklich mit der Entscheidung, die Fixanstellung im Vertrieb zu Gunsten  meiner Selbstständigkeit aufgegeben zu haben! Ich leben meinen Traum.
Ehrlich gesagt, leicht ist es nicht und ein Angebot wie das Wanderbüro habe ich mir in Zeiten des Babyalters einige Male gewünscht. Co-Working mit Kinderbetreuung ist eine geniale Lösung für alle, die frei arbeiten und jeden Zeitslot nutzen wollen, ohne das Baby zu vernachlässigen.

Vielen Dank, liebe Daniela, für Deine Worte und den Blick hinter die Kulissen. Wer mehr über Daniela und ihre Projekte erfahren möchte, schaut einfach bei ihr auf dem Blog vorbei: diekleinebotin.at oder holt euch ihr Werk (mit Linda Syllaba): die Schimpfdiät, wenn ihr wissen wollt, wie sie die Hürden im Alltag mit Kind meistert.

 

FotoCredit:Stephanie Rimoux